Musiktherapeutisches Coaching


Welche Ziele und Wirkungen bietet musiktherapeutisches Coaching?

  • Ressourcen, Fähigkeiten und Kraftquellen neu entdecken, freisetzen und verwirklichen
  • psychische und physische Stabilität
  • Ziele verwirklichen, Impulse für Veränderungen und neue Perspektiven
  • Selbstvertrauen, Konfliktfähigkeit und Handlungsoptionen können wachsen und Beziehungen im Alltag neu gestaltet werden
  • Unaussprechliches und "unerhörtes" wird zum Klingen gebracht
  • Persönlichkeits- und ICH-Stärkend
  • Vertrauen, Selbst-Sicherheit, Selbst-Bewusst-Sein, Selbst-Wert-Schätzung
  • wirkt in Körper, Geist und Seele
  • Unfassbares in den Raum des Erlebens holen
  • Befindlichkeiten und seelische Zustände, die nicht in Worte zu fassen sind, abbilden, stimulieren oder transformieren
  • kreativen, aufbauenden und fördernden Prozess in Gang bringen
  • Nonverbales Gestalten dessen, was verbal nicht zugänglich ist - als Sprach-Ersatz
  • zur Prävention

 

Wie sieht musiktherapeutisches Coaching aus?

 

Mit den leicht spielbaren Instrumenten und Klängen aus verschiedenen Kulturen in meiner Praxis gelingt es jedem, frei zu improvisieren und sich selbst mitzuteilen – also den richtigen Ton zu finden. Je nach Klient arbeite ich rezeptiv – wir hören z. B. ein Musikstück – oder aktiv bei einer gemeinsamen Improvisation. Im Gespräch reflektieren wir das Erlebte.

Musik schafft Atmosphäre, bindet unsere Erinnerungen und drückt Gefühle aus – Musik kann sie sogar verändern. Diese Kraft machen wir uns zunutze. Dabei geht es nicht um einen künstlerisch-ästhetischen Anspruch , nicht um musikalische oder technische Fertigkeiten oder Fähigkeiten, sondern vielmehr um den persönlichen Ausdruck. 

Im Mittelpunkt steht immer der Klient/In, der die Musik erlebt, und sich durch sie ausdrücken kann.

In den Improvisationen kann im geschützten therapeutischen Rahmen mit neuen Interaktions- und Kommunikationsmöglichkeiten experimentiert werden. Selbstvertrauen, Konfliktfähigkeit und Handlungskompetenz kann wachsen. Da es nicht um "richtige" und "falsche" Musik geht (alles ist willkommen-es ist Ausdruck des Inneren) sind für das Coaching keinerlei musikalische Vorkenntnisse erforderlich. Die bereitgestellten Instrumente sind spontan und sehr leicht spielbar und bieten die vielfältigsten Ausdrucksmöglichkeiten.

 

Musiktherapeutisches Coaching unterstütz Menschen u.a. mit:

  • Stresssymptomen und Ängsten
  • Beziehungsschwierigkeiten
  • Bindungsstörungen und Entwicklungsproblemen
  • Verhaltensstörungen in der Interaktion und Kommunikation
  • psychosomatischen Erkrankungen
  • chronischen Schmerzen
  • eingeschränkten sprachlichen Ausdrucksmöglichkeiten
  • seelischer, körperlicher oder geistiger Behinderung
  • neurologischen Erkrankungen 
  • progressiven oder chronischen Erkrankungen
  • Krisen aus denen man nicht herausfindet
  • Migräne / Tinnitus
  • Depressionen, Burn Out
  • ADHS / Essstörung / Traumata
  • Störungen im Kindes- und Jugendalter
  • Schlaganfall / Trauer